Arioch

Posted by: Arioch in Arioch No Comments »

Von früheren Begegnungen wusste ich das dieses Lager mir nicht feindlich gegenüber stand und so kam ich eines Morgens stark verwundet von einem Kampf im Lager an und fiel in tiefe Bewusstlosigkeit, Jaran mein mührisches Pferd wachte über mich bis das Lager erwachte, ich blutete aus mehreren schweren Wunden und war dem Tode nahe als mich Lady Brigid und ihre teure Weggefährtin Leila mich fand und Schwierigkeiten hatten sie alle zu stoppen. Ihnen fiel sofort auf, dass mir ein Auge fehlte. Aus Dankbarkeit blieb ich im Lager und wurde ein Vasall Herzog Heinrichs des Löwen, nur um im Schutze des Lagers unwissende Reisende auszurauben.

Meine ausgedehnten Reisen in unzähligen Ländern kommen dem Lager zu gute, da ich immer wieder zurückkehre und die kostbarsten Güter aus fernen Ländern mitbringe. So erweise ich ihnen meine Dankbarkeit.

Ich bin auch derjenige der am Morgen zuerst im Lager erwacht! Man munkelt, dass niemand schneller ein Feuer entfacht als ich.

Meist sieht man mich mit einem Humpen Wein in der Hand meine Späßchen treiben, aber man kann mit mir genauso gut ein ernstes Gespräch führen.

Seid gewarnt: einem Ketterer zu nahe stehn kann auch zu großem Unheil führen.

– Arioch –